Home

Europapokal der Pokalsieger 1983 84

Der Europapokal der Pokalsieger 1983/84 war die neunte Austragung des Wettbewerbs für europäische Handball -Pokalsieger. Die 20 teilnehmenden Mannschaften qualifizierten sich in ihren Heimatländern über den nationalen Pokalwettbewerb für den von der Internationalen Handballföderation (IHF) organisierten Europapokal. Im Finale am 24 Der UEFA-Pokal 1983/84 war die 13. Ausgabe des von der UEFA veranstalteten Wettbewerbs. In den Finalspielen setzte sich der englische Vertreter Tottenham Hotspur nach zwei Finalspielen gegen den belgischen Vertreter RSC Anderlecht durch und gewann zum zweiten Mal den Pokal Der Europapokal der Pokalsieger 1983/84 war die 24. Ausspielung des Wettbewerbs der europäischen Fußball-Pokalsieger. 33 Klubmannschaften aus 32 Ländern nahmen teil, darunter Titelverteidiger FC Aberdeen, 22 nationale Pokalsieger und 10 unterlegene Pokalfinalisten . Der rumänische Pokalsieger CS Universitatea Craiova spielte aufgrund verspäteter Meldung durch den rumänischen.

Europapokal der Pokalsieger (Handball) 1983/84 - Wikipedi

  1. Nachfolgend werden alle Teilnehmer an den internationalen Wettbewerben der Saison 1983/84 aufgeführt. Insgesamt nahmen 128 Vereine (ohne UEFA-Supercup) am Europapokal teil. Zur Ermittlung der Anzahl der Teilnehmer pro Land wurde die Fünfjahreswertung von 1981/82 herangezogen
  2. Der Europapokal der Landesmeister 1983/84 war die 29. Auflage des Wettbewerbs. 31 Klubmannschaften nahmen teil, darunter 31 Landesmeister der vorangegangenen Saison und mit dem Hamburger SV der Titelverteidiger. Albanien meldete seinen Landesmeister KS Vllaznia Shkodra nicht für den Wettbewerb. Die UEFA wählte das Olympiastadion Rom für den 30
  3. Vielen Dank für Ihre Unterstützung:https://amzn.to/2UKHXysEuropapokal der Pokalsieger 1983/84Der Europapokal der Pokalsieger 1983/84 war die 24.Ausspielung d..
  4. Europapokal der Pokalsieger 1983/84 Pokalsieger Juventus Turin (1. Titel) Beginn: 24. August 1983 Finale: 16. Mai 1984 Finalstadion: St. Jakob-Stadion, Basel: Mannschaften: 33 Spiele: 63 Tore: 199 (ø 3,16 pro Spiel) Torschützenkönig Mark McGhee Viktor Gratschow Sergei Morosow (je 5) ← Europapokal der Pokalsieger 1982/8
  5. Der Europapokal der Pokalsieger 1984/85 war die 25. Ausspielung des Wettbewerbs der europäischen Fußball-Pokalsieger. 32 Klubmannschaften nahmen teil, darunter 19 nationale Pokalsieger und 13 unterlegene Pokalfinalisten. Albanien hatte erneut keine Mannschaft am Start. Titelverteidiger Juventus Turin hatte sich als italienischer Meister für den Europapokal der Landesmeister 1984/85 qualifiziert. Aus Deutschland waren DFB-Pokalsieger FC Bayern München, aus der DDR FDGB-Pokalsieger Dynamo.

Europapokal der Pokalsieger 1983/84 →. Der Europapokal der Pokalsieger 1982/83 war die 23. Ausspielung des Wettbewerbs der europäischen Fußball-Pokalsieger. 34 Klubmannschaften aus 33 Ländern nahmen teil, darunter der Titelverteidiger FC Barcelona, 26 amtierende Pokalsieger und 7 unterlegene Pokalfinalisten (Sporting Braga, Torpedo Moskau, Kuusysi. Der Europapokal der Pokalsieger der Frauen 1983/84 war die 12. Auflage des Wettbewerbes, an der 19 Volleyball -Vereinsmannschaften aus 19 Ländern teilnahmen. Der SC Dynamo Berlin aus der DDR sicherte sich nach 1977/78 zum zweiten Mal den Europapokal der Pokalsieger Europapokal der Pokalsieger Schema. Europapokal der Pokalsieger 1983/84, Finale. Juventus Turin. Juventus. Italien. 2. : 1. 2 Der Europapokal der Pokalsieger war ein von der UEFA organisierter europäischer Wettbewerb für Fußballvereine, der zwischen 1960 und 1999 ausgetragen wurde. Der Wettbewerb, bei dem die Pokalsieger der europäischen Länder im K.-o.-System in Hin- und Rückspielen den Gewinner ermittelten, wurde 1960/61 erstmals ausgetragen und war ursprünglich nach dem Europapokal der Landesmeister der zweithöchste europäische Fußballpokal, noch vor dem 1971 eingeführten UEFA-Cup. Ab der Saison 1971.

Europapokal der Pokalsieger 1979/80 Dinamo Moskva - Vllaznia Shkodër kampflos Vllaznia Shkodër trat nicht gegen Dinamo Moskva an. Europapokal der Pokalsieger 1984/85 Rapid Wien - Celtic FC 3:1; Celtic FC - Rapid Wien 0:1 Celtic FC - Rapid Wien (3:0) wurde annulliert, wiederholt und endete 0:1. Europapokal der Pokalsieger 1987/88 Olympique Marseille - Hajduk Split 4:0; Hajduk Split - Olympique Marseille 0:3 Hajduk Split - Olympique Marseille (2:0) wurde annulliert und 0:3. Der Europapokal der Pokalsieger 1983/84 war die neunte Austragung des Wettbewerbs für europäische Handball-Pokalsieger. Die 20 teilnehmenden Mannschaften qualifizierten sich in ihren Heimatländern über den nationalen Pokalwettbewerb für den von der Internationalen Handballföderation organisierten Europapokal. Im Finale am 24. März 1984 setzte sich der FC Barcelona gegen den. Der EHF-Europapokal der Pokalsieger der Frauen 1983/84 war die 8. Auflage des Wettbewerbes, an der 20 Handball-Vereinsmannschaften aus 19 Ländern teilnahmen.Diese qualifizierten sich in der vorangegangenen Saison in ihren Heimatländern im Pokalwettbewerb für den Europapokal.Im Finale war der jugoslawische Vertreter RK Dalma Split gegen TJ Gottwaldov aus der Tschechoslowakei erfolgreich Ereignisse beim Spiel 1. FC Köln - Ujpest Budapest - kicke Der Europapokal der Pokalsieger 1983/84 war die 24. Ausspielung des Wettbewerbs der europäischen Fußball-Pokalsieger. 33 Klubmannschaften aus 32 Ländern nahmen teil, darunter Titelverteidiger FC Aberdeen, 22 nationale Pokalsieger und 10 unterlegene Pokalfinalisten (NEC Nijmegen, Servette Genf, SSW Innsbruck, FC Porto, FC Valletta, Spartak Warna, Mersin İdmanyurdu SK, Enosis Neon Paralimni.

UEFA-Pokal 1983/84 - Wikipedi

Direktvergleich und historische Duelle 1. FC Köln - FC Wacker Innsbruck - kicke Ereignisse beim Spiel 1. FC Köln - FC Wacker Innsbruck - kicke Europapokal der Pokalsieger: Titelträger - kicke Der EHF-Europapokal der Pokalsieger der Frauen 1983/84 war die 8. Auflage des Wettbewerbes, an der 20 Handball-Vereinsmannschaften aus 19 Ländern teilnahmen. Diese qualifizierten sich in der vorangegangenen Saison in ihren Heimatländern im Pokalwettbewerb für den Europapokal. Im Finale war der jugoslawische Vertreter RK Dalma Split gegen TJ Gottwaldov aus der Tschechoslowakei erfolgreich

Europapokal der Pokalsieger 1983/84 - Wikiwan

  1. Mai 1983 Austragungsort des Endspiels. Europapokal der Landesmeister 1982/83 Pokalsieger Hamburger SV (1. Titel) Beginn: 25. August 1982 Finale: 25. Mai 1983 Finalstadion: Olympiastadion, Athen: Mannschaften: 33 Spiele: 61 Tore: 180 (ø 2,95 pro Spiel) Torschützenkönig Paolo Rossi (6) ← Europapokal der Landesmeister 1981/82. Europapokal der Landesmeister 1983/84. Modus. Die Teilnehmer.
  2. gham ⬢ Ergebnisse, Spiele und Ter
  3. UEFA-Pokal 1983/84 Pokalsieger: Tottenham Hotspur (2. Titel) Beginn: 11. September 1983 Ende: 23. Mai 1984 Mannschaften: 64 Spiele: 126 Tore: 372 (ø 2,95 pro Spiel) Torschützenkönig Tibor Nyilasi (Austria Wien) 8 Tore ← UEFA-Pokal 1982/83. UEFA-Pokal 1984/85 → ↑ Europapokal der Landesmeister 1983/84: Der UEFA-Pokal 1983/84 war die 13. Ausgabe des von der UEFA veranstalteten.
  4. Ereignisse beim Spiel IA Akranes - FC Aberdeen - kicke
1996/1997 - UEFA-Pokal - 1887-trikotss Webseite!

Der Europapokal der Pokalsieger (PS) war der zweitwichtigste europäische Wettbewerb für Vereinsmannschaften. Er wurde erstmals in der Saison 1960/61 ausgetragen und lief ununterbrochen bis 1998/99. Danach wurde der Wettbewerb mit der heutigen Europa League vereint. Für den Europapokal der Europapokal der Pokalsieger: alle Teams zur Saison 1998/99 - kicke

Diese Übersicht zeigt einen Kurzüberblick aller Partien des Wettbewerbs Europapokal der Pokalsieger in der Saison 83/84 mit entsprechend relevanten Informationen Diese Seite enthält den Gesamtspielplan des Wettbewerbs Europapokal der Pokalsieger der Saison 83/84. Es werden alle Ergebnisse der Gruppenphase und der KO-Runden aufgelistet Der Spielplan des Europapokals der Pokalsieger 1983/1984. Alle Spiele und Ergebnisse des Europapokals der Pokalsieger 1983/1984 im Überblic UEFA-Pokal 1983/84 Pokalsieger: Tottenham Hotspur (2. Titel) Beginn: 11. September 1983 Ende: 23. Mai 1984 Mannschaften: 64 Spiele: 126 Tore: 372 (ø 2,95 pro Spiel) Torschützenkönig Tibor Nyilasi (Austria Wien) 8 Tore ← UEFA-Pokal 1982/83. UEFA-Pokal 1984/85 → ↑ Europapokal der Landesmeister 1983/84: Der UEFA-Pokal 1983/84 war die 13. Ausgabe des von der UEFA veranstalteten.

Der Europapokal der Pokalsieger 1983/84 war die neunte Austragung des Wettbewerbs für europäische Handball-Pokalsieger. Die 20 teilnehmenden Mannschaften qualifizierten sich in ihren Heimatländern über den nationalen Pokalwettbewerb für den von der Internationalen Handballföderation (IHF) organisierten Europapokal. Im Finale am 24 Europapokal der Landesmeister 1983/84 Pokalsieger FC Liverpool (4. Titel) Beginn: 14. September 1983 Finale: 30. Mai 1984 Finalstadion: Olympiastadion, Rom: Mannschaften: 32 Spiele: 59 Tore: 165 (ø 2,8 pro Spiel) Torschützenkönig Viktor Sokol (6) ← Europapokal der Landesmeister 1982/8 Europapokal der Landesmeister: Finalist 1983/84; UEFA-Pokal: Finalist 1990/91; Europapokalbilanz. UEFA Champions League: 13 Teilnahmen; Europapokal der Pokalsieger: 6 Teilnahmen; Messestädte-Pokal: 7 Teilnahmen; UEFA-Pokal / Europa League: 18 Teilnahmen; Saison Wettbewerb Runde Gegner Gesamt Hin Rück ; 1958-1960. Erfolge: 1977 gewann der HSV den Europapokal der Pokalsieger und 1983 den Europapokal der Landesmeister mit einem 1-0 gegen Juventus Turin

Europapokal 1983/84 Fußballarchiv Wiki Fando

DAS BUCHPROJEKT - 1887-trikotss Webseite!

Mai 1983 feierte der HSV den größten Triumph der Vereinsgeschichte. Im Finale des Europapokals der Landesmeister wurde Juventus Turin mit 1-0 besiegt. HSV-history.de Die Geschichte des Hamburger SV. Menü. Suche. Suche. Bundesliga; Europapokal; DFB-Pokal; vor 1963; Trainer; Statistik; Menü schiessen. Europapokal, Fußball, Titel. Veröffentlicht am 25. Mai 1983. Europapokal der. Europapokal der Pokalsieger 1983/84 → Der Europapokal der Pokalsieger 1982/83 war die 23. Ausspielung des Wettbewerbs der europäischen Fußball-Pokalsieger. 34 Klubmannschaften aus 33 Ländern nahmen teil, darunter der Titelverteidiger FC Barcelona, 26 amtierende Pokalsieger und 7 unterlegene Pokalfinalisten (Sporting Braga, Torpedo Moskau, Kuusysi Lahti, Coleraine FC, Apollon Limassol.

Europapokal der Landesmeister 1983/84 - Wikipedi

  1. FC Köln - FC Porto 2:2, Europapokal der Pokalsieger ; 1985/86: 1. FC Köln - Sporting Gijon 0:0, Uefa-Pokal; 1990/91: IFK Norrköping (SWE) - 1. FC Köln 0:0, Uefa-Pokal; Niederlage: 1962/63: FC Dundee - 1. FC Köln 8:1, Pokal der Landesmeister; 1968/69: Girondins Bordeaux - 1. FC Köln 2:1, Europapokal der Pokalsieger; 1983/84: SSW Wacker.
  2. Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Kapitel: Europapokal der Pokalsieger, Europapokal der Pokalsieger 1968/69, Europapokal der Pokalsieger 1963/64, Europapokal der Pokalsieger 1976/77, Europapokal der Pokalsieger 1970/71, Europapokal der Pokalsieger 1996/97, Europapokal der Pokalsieger 1995/96, Europapokal der Pokalsieger 1997/98, Europapokal der Pokalsieger 1998/99, Europapokal der Pokalsieger.
  3. Der Europapokal der Pokalsieger 1982/83 war die 23. Ausspielung des Wettbewerbs der europäischen Fußball-Pokalsieger. 34 Klubmannschaften aus 33 Ländern nahmen teil, darunter der Titelverteidiger FC Barcelona, 26 amtierende Pokalsieger und 7 unterlegene Pokalfinalisten
  4. Dies ist eine Übersicht aller Titelträger des Wettbewerbs Europapokal der Landesmeister. Es werden unter anderem auch die Rekordsieger und Siegtrainer angezeigt
  5. Logo des Europapokals der Pokalsieger. Die Trophäe. Der Europapokal der Pokalsieger (in Österreich und in der Schweiz eher als Cup der Cupsieger bekannt) war ein von der UEFA organisierter, europäischer Wettbewerb für Fußballvereine.Der Wettbewerb, bei dem die Pokalsieger der europäischen Länder im K.-o.-System in Hin- und Rückspielen den Gewinner ermittelten, wurde 1960/61 erstmals.
  6. EHF-Europapokal der Pokalsieger 1983/84. Am Europapokal der Pokalsieger 1983/84 nahmen 20 Handball-Vereinsmannschaften aus 20 Ländern teil. Neu!!: Europapokal der Pokalsieger (Handball) und EHF-Europapokal der Pokalsieger 1983/84 · Mehr sehen » EHF-Europapokal der Pokalsieger 1984/8
  7. 1982/83: Viertelfinale Europapokal der Pokalsieger 1983/84: Achtelfinale Uefacup 1984/85: Halbfinale Europapokal der Pokalsieger 1985/86: Viertelfinale Europapokal der Landesmeister 1986/87.
Europapokal-Trikots des Hamburger SV von 1960/61 bis heute

Europapokal der Pokalsieger 1983/84 - YouTub

Europapokal der Pokalsieger 1984/85 Pokalsieger FC Everton (1. Titel) Beginn: 19. September 1984 Finale: 15. Mai 1985 Finalstadion: De Kuip, Rotterdam: Mannschaften: 32 Spiele: 61 Tore: 163 (ø 2,67 pro Spiel) Torschützenkönig Walerie Gassajew Andy Gray Antonín Panenka (je 5) ← Europapokal der Pokalsieger 1983/84 Europapokal der Pokalsieger 98/99 auf Transfermarkt: Ergebnisse Auslosung Marktwerte Rekordsieger Top-Torschützen Statistike Alle Gruppen und KO-Spiele des Europapokals der Pokalsieger 1980/1981 1983/84 - Europapokal der Landesmeister Original Spielertrikot in der langärmligen internationalen Version und der etatmäßigen Nummer 4 von Ditmar Jakobs. Diese Variante wurde über zwei Spielzeiten (1982/83 + 1983/84) hinweg getragen, u.a. im Hinspiel bei Dynamo Bukarest am 19.10.1983 (3:0) Auch in den 80ern machte der Club von sich reden. 1982 war im Europapokal der Pokalsieger im Viertelfinale gegen den FC Barcelona Schluss. 1983/84 gelangen zwei sensationelle Siege gegen Girondins.

Europapokal der Pokalsieger 1983/84 - de

Europapokal der Pokalsieger 1960-1999. 1960/61 . AC Floren Europapokal 1983/84: Da der VfL Gummersbach 1983 den Europapokal der Landesmeister gewonnen hatte, nahm der THW als Vizemeister 1983 (Gummersbach war 1983 auch wieder Meister geworden) ebenfalls am Europapokal der Landesmeister teil. Leider sind die Information lückenhaft. Falls Sie uns mit Ergebnissen aushelfen können, bitte E-Mail an. Die Erste Division 1983/84 war die 81. Spielzeit der höchsten belgischen Spielklasse im Männerfußball. Sie begann am 16. August 1983 und endete am 19. Mai 1984.[1

1985/1986 - 1887-trikotss Webseite!

Die Saison 1964/1965 war die zehnte Spielzeit im Europapokal. Erstmals nahm Island am Europapokal teil. Zehnter Gewinner des Europapokals der Landesmeister wurde der FC Internazionale (zweiter Titel). Fünfter Gewinner des Europapokals der Pokalsieger wurde West Ham United (erster Tite Quelle: Wikipedia. Seiten: 61. Kapitel: EHF Champions League 2008/09, EHF Champions League 2007/08, EHF Champions League 2009/10, EHF Champions League 2010/11, EHF Champions League 2006/07, EHF Champions League der Frauen 2009/10, EHF Champions League der Frauen 2010/11, EHF Champions League 2011/12, EHF Champions League der Frauen 2008/09, EHF Champions League der Frauen 2011/12, EHF. UEFA-Pokal 1983/84 Pokalsieger: Tottenham Hotspur (2. Titel) Beginn: 11. September 1983 Ende: 23. Mai 1984 Mannschaften: 64 Spiele: 126 Tore: 372 (ø 2,95 pro Spiel) Torschützenkönig Tibor Nyilasi (Austria Wien) 8 Tore ← UEFA-Pokal 1982/83. UEFA-Pokal 1984/85 → ↑ Europapokal der Landesmeister 1983/84: Der UEFA-Pokal 1983/84 war die 13.. Der Spielplan des Europapokals der Pokalsieger 1982/1983. Alle Spiele und Ergebnisse des Europapokals der Pokalsieger 1982/1983 im Überblic 1983/84 Juventus Turin: 1984/85 Der Europapokal der Pokalsieger (in Österreich und in der Schweiz auch als Cup der Cupsieger bekannt) war ein von der UEFA organisierter europäischer Wettbewerb für Fußballvereine, der zwischen 1960 und 1999 ausgetragen wurde. Der Wettbewerb, bei dem die Pokalsieger der europäischen Länder im K.-o.-System in Hin- und Rückspielen den Gewinner.

Europapokal der Pokalsieger 1984/85 - Wikipedi

Alle Torschützenkönige des Europapokals der Pokalsieger Im Lieblings-Wettbewerb aller Fußballromantiker, der 1960 eingeführt, aber noch im alten Jahrtausend zum letzten Mal ausgetragen wurde, gab es gleich mehrfach mehr als nur einen, gar mehr als zwei Torschützenkönige in einer Saison BFC Dynamo v AS Roma 21 März 1984 Europapokal der Landesmeister 1983/84 Viertelfinale Mai 1982 FDGB-Pokal 1981/82 Finale - Duration: 15:55. RRStorage 16,841 views. 15:55. BFC Dynamo v SV. Europapokal. Europapokal der Landesmeister 1983/84. Europapokal der Landesmeister 1983. Europapokal der Landesmeister 1979/80 Alle Sieger SaisonSpielortSiegerFinalistErgebnis 1998/99 Birmingham Lazio Rom RCD Mallorca 2:1 1997/98 Stockholm FC Chelsea VfB Stuttgart 1:0 1996/97 Rotterdam FC.

Europapokal der Pokalsieger 1982/83 - Wikipedi

Volleyball-Europapokal der Pokalsieger 1983/84 (Frauen

Europapokal der Pokalsieger, Europapokal der Pokalsieger 1968/69, Europapokal der Pokalsieger 1963/64, Europapokal der Pokalsieger 1976/77, Europapokal der Pokalsieger 1970/71, Europapokal der Pokalsieger 1996/97. von Wikipedia - Verkauft von Dodax EU. Zustand: Neu . € 14,10. inklusive MwSt. - GRATIS LIEFERUNG . AUF DIE WUNSCHLISTE. Dir gefällt dieses Produkt? Sag's weiter! € 14,10 inkl. Der Europapokal der Pokalsieger wurde ab der Saison 1960/61 eingeführt. Letztmalig ausgespielt wurde der Pokalsieger-Cup in der Saison 1998/99 - damals konnte Lazio Rom das Finale gegen RCD Mallorca für sich entscheiden. Rekordsieger im Europapokal der Pokalsieger ist der FC Barcelona mit insgesamt vier Siegen. In den 38 Jahren konnten fünf deutsche Teams den Cup

In den Jahren 1983 und 1984 hatte die Wiener Austria einen besonderen Run: Im März 83 eliminierten die Veilchen Diego Maradonas FC Barcelona im Europapokal der Pokalsieger Viertelfinale und. Die Europäischen Wettbewerbe. Der Europapokal der Landesmeister später in UEFA Champions League umbenannt, wurde 1955 eingeführt und war der erste Europa weite Wettbewerb. Anfangs nur für die jeweils spielstärksten Mannschaft eines Landes, also den jeweiligen Meister gedacht, wurden im Laufe der Zeit weiter Mannschaften für dieses Turnier zugelassen Der Europapokal der Pokalsieger, englisch EHF Cup Winners' Cup, war über viele Jahre die zweithöchste europäische Spielklasse für Handball-Vereinsmannschaften.Sie stand in ihrer Bedeutung deutlich hinter der Champions League, vormals Europapokal der Landesmeister, aber vor dem EHF-Pokal und dem EHF Challenge Cup Original Spielertrikot in der internationalen Version des UEFA Pokals der Pokalsieger, in dem statt mit Werbung nur mit dem Vereinsnamen auf der Brust gespielt wurde. Diese hellblaue Version kam erstmals im Kalenderjahr 1975 zum Einsatz (siehe 1975/76), wurde aber auch in verschiedenen Versionen hinsichtlich Raute, Blume und Streifen im diesjährigen UEFA Pokal der Pokalsieger gespielt Der Spielplan des Europapokals der Pokalsieger 1985/1986. Alle Spiele und Ergebnisse des Europapokals der Pokalsieger 1985/1986 im Überblic

Der Europapokal der Pokalsieger (in Österreich und in der Schweiz eher als Cup der Cupsieger bekannt) war ein von der UEFA organisierter, europäischer Wettbewerb für Fußballvereine.Er war der dritte bedeutende europäische Fußballpokal, bei dem die Pokalsieger der europäischen Länder im K.-o.-System in Hin- und Rückspielen den Gewinner ermittelten Die Saison 1965/1966 war die elfte Spielzeit im Europapokal. Erstmals nahm die Sowjetunion am Europapokal teil. Elfter Gewinner des Europapokals der Landesmeister wurde Real Madrid (sechster Titel). Sechster Gewinner des Europapokals der Pokalsieger wurde Borussia Dortmund (erster Tite DFB-Pokal 1983/84. Dieser Artikel beschreibt den DFB-Pokal der Männer der Saison 1983/84. Für den gleichnamigen Pokalwettbewerb im Frauenfußball siehe DFB-Pokal 1983/84 (Frauen). DFB-Pokalsieger 1984 war der FC Bayern München. Erstmals wurde in diesem Jahr ein Finale durch ein Elfmeterschießen entschieden. Dabei schoss der für Borussia Mönchengladbach spielende Lothar Matthäus seinen. Die Saison 1966/1967 war die zwölfte Spielzeit im Europapokal. Zwölfter Gewinner des Europapokals der Landesmeister wurde der Celtic FC (erster Titel). Siebter Gewinner des Europapokals der Pokalsieger wurde Bayern München (erster Titel). Teilnehmer Europapokal der Landesmeister (Detail Nach der überraschenden Meisterschaft 1979 gelang nunmehr auch der Einzug in das Finale des Europapokals der Landesmeister, dem Vorgänger der UEFA Champions League. Nach Siegen über weniger bekannte Vertreter Europas wie Valur Reykjavik (3:0 / 2:1), Dinamo Tiflis (3:1 / 3:2) und Hajduk Split (1:0 / 2:3) fand der Wettbewerb für den HSV seinen Höhepunkt im Halbfinal Rückspiel gegen Real.

Heute vor zehn Jahren wurde die letzte Partie im Europapokal der Pokalsieger ausgetragen. Lazio Rom bezwang im Villa Park von Birmingham RCD Mallorca mit 2:1, anschließend ging dieser 1960 ins Leben gerufene Wettbewerb geräuschlos in den UEFA-Pokal über. Ursprünglich galt der Cup der Pokalsieger als zweitwichtigste Trophäe nach dem Europapokal der Landesmeister, doch seine Wertigkei Der Europapokal der Pokalsieger 1967/68 war die achte Ausspielung des Wettbewerbs der europäischen Fußball-Pokalsieger. 32 Klubmannschaften aus 31 Ländern nahmen teil, darunter Titelverteidiger FC Bayern München, der auch gleichzeitig als amtierender DFB-Pokalsieger antrat, weitere 27 amtierende Pokalsieger und fünf unterlegene Pokalfinalisten (FC Aberdeen, Lausanne-Sports, Torpedo Moskau. Europapokal der Pokalsieger 1960/61 AC Florenz: 1961/62 Atlético Madrid: 1962/63 Tottenham Hotspur: 1963/64 Sporting Lissabon: 1964/65 West Ham United: 1965/66 Borussia Dortmund: 1966/67 FC Bayern München: 1967/68 AC Mailand: 1968/6 Der Europapokal der Pokalsieger 1973/74 war die 14. Ausspielung des Wettbewerbs der europäischen Fußball-Pokalsieger. 32 Klubmannschaften aus 32 Verbänden nahmen am Wettbewerb teil. Darunter befanden sich 26 nationale Pokalsieger, einschließlich Titelverteidiger AC Mailand, der auch wieder italienischer Pokalsieger geworden war, sowie 6 unterlegene Pokalfinalisten (CS Fola Esch, SK Rapid. 617 Beziehungen: A Grupa 2001/02, A Grupa 2013/14, A Grupa 2014/15, Adamello Ski Raid, AIK Solna, Ajax Amsterdam, Alain Giresse, Alan Shearer, Aleksandar Ristić, Alessandro Alto

Der Europapokal der Pokalsieger 1985/86 war die 26. Ausspielung des Wettbewerbs der europäischen Fußball-Pokalsieger. 31 Klubmannschaften nahmen teil, darunter 26 nationale Pokalsieger und 5 unterlegene Pokalfinalisten (Galway United, Fram Reykjavík, CS Universitatea Craiova, Tatabányai Bányász SC und Bangor City). Bulgarien meldete keine Mannschaft, da es nach der Annullierung des. Das Blitzturnier weckt Europapokal-Erinnerungen in Magdeburg: Bereits in der Europapokal Saison 1983/84 waren die Waliser von Swansea City vor 25.000 Zuschauern im Ernst-Grube-Stadion zu Gast in Magdeburg. Der FCM gewann damals nach einem 1:1 in Swansea das Rückspiel vor heimischer Kulisse mit 1:0 und zog somit in die Hauptrunde des Europapokal der Pokalsieger ein Im Endspiel des Europapokal der Landesmeister 1983 spielte der HSV jedoch wieder mit dem HSV auf der Brust. Dies gab es zuletzt am 32. Spieltag der Saison 1994/95, als sich der Sponsor TV Spielfilm vom Sponsoring beim HSV zurückzog, sowie in einigen Ligapokalspielen. Gespielt wurde im Europapokal der 70er und Anfang der 80er Jahre auch oft mit Trikots aus der Vorsaison. So kamen auch. Der Europapokal der Pokalsieger 1975/76 war die 16. Auflage des Wettbewerbs der europäischen Fußball-Pokalsieger. An ihm nahmen 32 Klubmannschaften aus 32 Nationen teil, darunter 25 nationale Pokalsieger sowie sieben unterlegene Pokalfinalisten (Djurgårdens IF, Atlético Madrid, RC Lens, SK Sturm Graz, FK Borac Banja Luka, Panathinaikos Athen und Haladás Szombathely)

Spielschema Juventus Turin - FC Porto 2:1 Finale

Der Europapokal der Pokalsieger 1988/89 war die 29. Ausspielung des Wettbewerbs der europäischen Fußball-Pokalsieger. 33 Klubmannschaften aus 32 Ländern nahmen teil, darunter Titelverteidiger KV Mechelen, 21 nationale Pokalsieger und 11 unterlegene Pokalfinalisten (FC Carl Zeiss Jena, Roda JC Kerkrade, Derry City, FC Avenir Beggen, FC Floriana, Glenavon FC, Vitória Guimarães, Dinamo. Die offizielle Seite der Bundesliga. Aktuelle News, Infos und Statistiken zu den Teams der Saison 2020-2021 findest du hier Der Europapokal der Pokalsieger war ein Basketballwettbewerb der zwischen 1966 und 2002 unter Schirmherrschaft der FIBA ausgetragen wurde.. Teilnahmeberechtigt waren die Pokalsieger der nationalen Verbände der Fédération Internationale de Basketball.Der Europapokal der Pokalsieger galt bei Bestehen als der zweitbedeutendste kontinentale Titel nach dem Europapokal der Landesmeister und vor. Am EHF-Europapokal der Pokalsieger 2011/12 nahmen 35 Handball-Vereinsmannschaften teil, die sich in der vorangegangenen Saison in ihren Heimatländern im Pokalwettbewerb für den Wettbewerb qualifiziert hatten. Es war die 37. Austragung des EHF-Europapokal der Pokalsieger-wettbewerbs. Die Pokalspiele begannen am 8. Oktober 2011, das Rückrundenfinale fand am 25

1990/1991 - 1887-trikotss Webseite!

Europapokal der Pokalsieger (Fußball) - Wikipedi

Am 18. März 1981 zog der FC Carl Zeiss Jena ins Halbfinale des Europapokal der Pokalsieger ein. In der Serie Vor 40 Jahren erinnert sich Torwart Hans-Ulrich Grapenthin an das Rückspiel in Newport

  • An und verkauf cottbus schmellwitz.
  • Alicia Keys Tour 2021.
  • Plugins für Firefox.
  • Volkshochschule Köln.
  • Welches Carsharing ist das beste.
  • Veneers Wien Ratenzahlung.
  • Nazareth See Genezareth.
  • Barclaycard Produktwechsel.
  • Unfall Fischach heute.
  • Seidl PR & Marketing GmbH.
  • Chile geschäftsreise Visum.
  • Gw2 Mad mementos.
  • FiveM download.
  • Versuchter Diebstahl Strafantrag.
  • Betreutes Wohnen carpe diem.
  • Kennedy Center org digitalstage.
  • Petzl Tikka Core.
  • F 1 immobilien FULDA.
  • R Kelly heute.
  • McDonald's Junior Club erfahrungen.
  • Staatshaushalt.
  • Volksbank Lingen Immobilien.
  • Fruchtiger Gin.
  • Ncdu brew.
  • Autofinanzierung ohne Anzahlung.
  • Grote Markt Den Haag.
  • Dominic Monaghan German.
  • Theater Parkhaus.
  • Unfall Glonn heute.
  • Einarbeitungskonzept Pflegeschüler.
  • Süßeste Tier der Welt.
  • Ibm ilmt pvu table.
  • Geschichte zusammenfassung 10 Klasse.
  • Integrationskurs Alzey.
  • Rezept zum Verlieben Amazon Prime.
  • Fahrradträger auf LED umrüsten.
  • YOUTV login.
  • Unibail Rodamco Österreich.
  • Angst verrückt zu werden Psychose.
  • Restaurant Maibrunn.
  • Geberit Duofix datenblatt.